Rezepte

Veganer Parmesan – selbstgemacht in wenigen Minuten

Juli 27, 2015
veganer Parmesan

Zu Nudelgerichten verwende ich gern als i-Tüpfelchen meinen selbstgemachten „Parmesan“. Aber auch in anderen Gerichten macht sich veganer Parmesan sehr gut. Beispielsweise habe ich ihn in der Füllung meiner Tomaten mit schwarzem Reis verwendet. Die Zutaten sind sehr einfach und für die Zubereitung braucht man maximal ein paar Minuten. Für mich ist das mal wieder ein guter Beweis, dass leckere Dinge nicht kompliziert sein müssen.

 

 Zutaten:

65g Cashew-NüsseZutaten_Parmesan

30g Pinienkerne

20g Mandeln (z.B. gehackt)

25g Hefeflocken*

1 gestrichenen TL Salz

 

Zubereitung:

Die Cashew-Nüsse, die Pinienkerne, die Mandeln, die Hefeflocken und das Salz in einen Multizerkleinerer geben und kurz durchmixen.Zubereitung_Parmesan

Wenn alles gleichmäßig zerkleinert ist, kann dein veganer Parmesan schon in ein schönes Glas gefüllt werden. Durch die Hefeflocken schmeckt die Mischung sehr würzig und lecker. Du kannst den „Parmesan“ nun nach Belieben für verschiedene Gerichte verwenden. Am allerbesten schmeckt er mir aber immernoch zu Nudeln mit Pesto oder Tomatensoße. In einem verschlossenen Glas hält sich der Parmesan mindestens ein paar Monate. Langzeiterfahrungen in der Aufbewahrung habe ich noch nicht gesammelt, weil mein veganer Parmesan allen so gut schmeckt, dass er immer ganz schnell verbraucht wird 🙂

Anmerkung*: Die Produkt-Verlinkungen auf dieser Seite sind Affiliate Links für die auf einMahl vegan eine geringe Provision erhält falls Du einen dieser Artikel kaufst. Dies hilft bei der Kostendeckung dieses Blogs.

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort