Rezepte

Valentinstagstorte mit Schokosahnefüllung

Februar 13, 2016
Valentinstagskuchen

Morgen ist Valentinstag – mal wieder ganz überraschend rückt der 14.02. immer näher. Und was gibt es Besseres, als den Liebsten oder die Liebste mit selbst gebackener Torte zu überraschen? Vllt sogar Torte als Frühstück im Bett? Ich habe heute eine Valentinstagstorte, die recht schnell gemacht ist und garantiert gelingt. Beim Verzieren sind eurer Phantasie keine Grenzen gesetzt. Also – legen wir los.

 

Für den Teig brauchen wir (20cm Springform):

180 g Mehl

180 g Zucker

240 ml Sojamilch

80 ml geschmacksneutrales Öl (z.B. Rapsöl)

150 g Apfelmark

1 TL Backpulver

1 Priese Salz

 

Zubereitung des Teiges der Valentinstagstorte:

Zunächst alle trockenen Zutaten (Mehl, Zucker, Backpulver und Salz) miteinander in einer Schüssel vermischen. In einer anderen Schüssel alle flüssigen Zutaten (Sojamilch, Öl, Apfelmark) gut verrühren. Nun alle Zutaten zusammen geben und gut mit einem Handrührgerät mixen. Den Boden einer 20er Springform mit Backpapier auslegen, den Teig in die Springform füllen und ca. 35 min im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad backen. Am Ende der Backzeit macht ihr am besten die Stäbchenprobe,um herauszufinden, ob der Kuchen fertig ist. Nehmt dazu ein Holzstäbchen und stecht damit in den Kuchen. Bleibt beim Herausziehen noch Teig daran kleben, dann ist der Kuchen noch nicht fertig. Bleibt nichts daran kleben, so könnt ihr den Kuchen aus dem Ofen holen und auskühlen lassen.

 

Für die Füllung brauchen wir:

1 Pä. vegane aufschlagbare Sahne

1 Pä. Sahnefest

1 Pä. Vanillezucker

2 EL Backkakao

 

Zubereitung:

Die Sahne mit dem Sahnefest und dem Vanillezucker aufschlagen. Wenn sie die schön fest geworden ist, können wir den Kakao mit einem Löffel oder Teigschaber unterheben.

Nachdem der Kuchen ausgekühlt ist, teilen wir ihn in eine obere und eine untere Hälfte, um ihn befüllen zu können. Dazu verwenden wir einen Tortenbodenteiler. Wenn ihr keinen habt, ist das auch kein Problem: Schneidet mit einem Messer ringsrum in der Mitte ca. 1 cm in den Kuchen. Dann könnt ihr einen Faden nehmen, diesen in dem vom Messer gemachten Schnitt ansetzen, und vorzichtig durch hin und her ziehen den Kuchen durchteilen. Da das mit Worten schwer zu beschreiben ist, rate ich euch: Schaut euch am besten mal ein Video dazu an, wenn ihr das noch nie gemacht habt.

Nun können wir den unteren Boden auf eine Tortenplatte legen und mit der Schokosahne besteichen. Wenn alles schön verteilt ist, geben wir den oberen Boden vorsichtig darauf.

Damit unsere Torte noch eine festliche Optik bekommt, habe ich sie mit einer Marzipandeckeüberzogen. Diese gibt es bereits fertig zu kaufen. Ich habe meine aber selber gemacht. Wie das geht, erfahrt ihr jetzt:

Valentinskuchen1Valentinstagskuchen_angeschnitten

 

Zutaten für die Marzipandecke:

25 g Puderzucker

200g Marzipanrohmasse

 

Zubereitung:

Zuerst wird der Puderzucker gesiebt. Die zimmerwarme Marzipanrohmasse geben wir dazu und kneten beides so lange, bis eine einheitliche Masse entsteht. Nun geben wir die entstandene Masse zwischen 2 Lagen Frischhaltefolie und rollen sie mit einem Nudelholz relativ dünn aus. Die Folie wird dann entfernt und die Marzipandecke wird vorsichtig und glatt auf die Torte gelegt und leicht angedrückt. Der überstehende Teil der Decke kann mit einem Messer vorsichtig entfernt werden.

Ich habe die restliche Masse halbiert und die eine Hälfte mit Kakao eingefärbt. Beide Hälften habe ich dann zum Dekorieren der Torte verwendet. Dabei sind eurer Phantasie keine Grenzen gesetzt.

Fertig ist eure Valentinstagstorte.

Ich wünsche euch viel Spaß und morgen einen schönen Valentinstag!

 

Alles Liebe

 

Eure Anne

 

Bei Amazon bestellen*:

Tortenbodenteiler

Marzipandecke

 

*Anmerkung: Die Produkt-Verlinkungen auf dieser Seite sind Affiliate Links.

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort