Lifestyle

Wenn die Küche zum Saft-Laden wird

September 4, 2016
Säfte

Saft-Fastenkuren sind ja schon seit längerer Zeit in vieler Munde. Ich habe einen Entsafter zu Hause, mit dem ich ab und zu mal leckere Säfte herstelle, wenn es die Zeit erlaubt. Eine Saft-Fastenkur habe ich noch nie gemacht – würde ich aber sehr gern mal machen. Im Internet habe ich viele verschiedene Firmen gefunden, die fertige Säfte für solche Kuren anbieten. In unterschiedlicher Qualität und Vielfalt. An sich finde ich das Konzept klasse, aber mit ca. 80 – 100 Euro für Säfte für 3 Tage hat es natürlich auch einen stolzen Preis.

Ich habe mir überlegt, in nächster Zeit mal eine solche Kur zu machen. Die Säfte dafür will ich mir allerdings in meinem Entsafter selbst zubereiten und versuchen, so viele Zutaten wie möglich aus dem Garten zu benutzen. Heute habe ich schonmal angetestet und drei verschiedene Säfte zubereitet: Apfel-Zitrone, Karotte-Kürbis-Apfel-Ingwer-Zitrone und Rote Beete-Trauben-Apfel-Kürbis.

Gekauft habe ich dafür Ingwer, Zitrone und ein paar Äpfel. Der Rest stammt aus dem Garten. Da schmecken die Säfte gleich doppelt so gut. 🙂

Jetzt lassen wir uns die Säfte erstmal schmecken und dann mach ich mir Gedanken, welche Säfte ich für die Saft-Fastenkur machen möchte.

Ich wünsche euch einen wunderschönen Sonntag!

 

Eure Anne

Saftladen

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort