Lifestyle

Deo selber machen: Ohne Aluminium & mit nur 3 Zutaten

August 4, 2015
Deo selber machen

Deos mit Aluminium sind in aller Munde, weil bekannt wurde, dass das enthaltene Aluminium sowohl für uns, als auch für unsere Umwelt schädlich sein kann. Viele Deos werden mittlerweile schon ohne Aluminum angeboten. Doch im Grunde genommen kann man sich das Geld dafür sparen und sich sein Deo selber machen. Dafür braucht man nur 3 Zutaten: 1/2 Glas Wasser, 1 TL Natron und 1 TL Kokosöl.

Zuerst kochst du ein halbes Glas Wasser und gibst es in eine Tasse. Dann nimmst du einen gestrichenen Teelöffel Natron und rührst es in das Wasser. Das Kokosöl gibst du am besten auf einen Metalllöffel und erhitzt es, indem du die Flamme eines Feuerzeuges für einige Sekunden darunter hälst. Das Natron-Wasser-Gemisch und das nun flüssige Kokosöl mit einem Trichter in eine Zerstäuberflasche füllen, schließen und gut schütteln. Schon Fertig!

So einfach und so günstig kannst du dir dein Deo selber machen. Es ist bereits wirksam und schützt dich zuverlässig über den ganzen Tag. Wenn du möchtest, dass dein Deo noch einen Duft bekommt, hast du mehrere Möglichkeiten.

Du kannst zum Beispiel den Rest eines aluminiumfreien Deos aufheben und dein selbstgemachts Deo dazugeben. So musst du keine neue Zerstäuberflasche kaufen und du hast gleich einen Duft dabei, der sich mit deinem Deo vermischt.

Eine andere Möglichkeit ist es, ein klein wenig deiner Lieblingsgesichtscreme oder eines Naturkosmetik-Gesichtswassers mit in die Flasche zu geben.

Den Rest von dem Kokosöl und dem Natron kannst du für dein nächstes Deo aufheben oder auch anderweitig im Haushalt oder für die Hautpflege verwenden.

Jetzt wünsche ich dir viel Spaß beim Ausprobieren!

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Hinterlasse eine Antwort